FOODSERVICE
DE EN

07.03.2018

How to Buddha Bowl

Wusstet ihr, dass eine Buddha Bowl mehr ist als ein ausgewogener Salat?!
Durch die vielen verschiedenen Komponenten in der Bowl erhaltet ihr eine leckere, ausgewogene Mahlzeit mit allem, was der Körper am Tag benötigt.

Die kunterbunten, leichten Köstlichkeiten haben ihren Namen von dem schmackhaften Inhalt, mit dem die Schale – die Bowl – für bis zu sechs Mahlzeiten täglich befüllt werden kann. Buddha hat mit seinem runden Glücksbauch ebenfalls zur Namensgebung der prall gefüllten Schälchen beigetragen.

In sprichwörtlich aller Munde sind die kunterbunt zusammengestellten Buddha Bowls – auch dank der Clean Eating Welle. Ihre Philosophie: Essen sollte so naturbelassen wie möglich sein. Folglich werden in den Buddha Bowls hauptsächlich rohe und naturbelassene Zutaten mit nur leicht gegarten oder gebratenen Bestandteilen kombiniert.

Eurer Kreativität sind bei der Zubereitung einer Buddha Bowl keine Grenzen gesetzt. Ganz nach Lust und Laune können die Bowls durch ihre Bandbreite von süß bis herzhaft ganz einfach in euren Alltag integriert werden.

So, nun genug Wissenswertes rund um die Buddha Bowl – jetzt nichts wie ran an die Zubereitung:

Ein Master-Rezept für die Buddha Bowl gibt es nicht. Jeder kann sich seine eigene Bowl zusammenstellen. Alles, was ihr dafür benötigt ist, ist eine runde Schüssel, die genügend Platz für einen großen Salat bietet. Für die optimale Aufteilung der Mengen haben wir eine kleine Auflistung erstellt, an der ihr euch bei der Zubereitung orientieren könnt:

Ist euch die Buddha Bowl ohne Soße zu „trocken“, empfiehlt sich ein passendes Dressing – am besten eine leichte Dressingvariante wie eine Vinaigrette aus Essig und Öl. Wer auf Nüsse in seiner Bowl verzichtet, kann diese auch in dem Dressing nutzen und z. B. eine Erdnuss-Soße oder Hummus verwenden. Wichtig ist, dass die Balance stimmt.

Ihr solltet euer Dressing immer auf eure Bowl abstimmen, so wie wir es bei unserer Berief Buddha Bowl getan haben. Da der Tofu in seiner Marinade eine leicht süßsauer-scharfe Note hat, haben wir die Sesam-Vinaigrette gewählt.

Wir wünschen euch gutes Gelingen und viel Kreativität bei eurer nächsten Buddha Bowl!

Letzte Beiträge

19.08.2018
Pflanzliche Ernährung im Leistungssport
27.07.2018
Da ist das Ding - unser Bio Soja Drink Natur ist Stiftung Warentestsieger!
24.07.2018
The New Breakfast: Der Frühstückstrend - natürlich mit Berief Produkten
25.06.2018
Neue Rezeptur, genauso lecker: Unser Bio Hafer und Dinkel Drink in Naturland Qualität
07.06.2018
Berief Bio Drink Verpackungen mit gutem Gewissen
18.05.2018
Den Frühling genießen - leckere und leichte Rezepte