FOODSERVICE
DE EN

Wasabi-Rosenkohlsuppe mit Balkanspießen

EMailGoogle PlusPinterestWhatsApp

Zubereitung

  1. Zu Beginn den Rosenkohl waschen, die Stiele entfernen und die Röschen vierteln. Die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken. 
  2. In einem großen Topf das Oliven- und Kokosöl zum Braten erwärmen und den Rosenkohl, die Zwiebel und den Knoblauch darin für ca. 10 bis 15 Minuten scharf anbraten, bis sich Röstaromen gebildet haben. Zwischendurch einmal alles gut salzen und pfeffern. 
  3. Vor dem Ablöschen des Rosenkohls den Zucker unterrühren. Danach mit dem weißen Balsamico Essig den Rosenkohl ablöschen und alles gut verrühren, bis der Balsamico sich fast verkocht hat. 
  4. Mit der Gemüsebrühe die Suppe ablöschen. Nun alle weitere Zutaten, bis auf das Wasabi und die Berief Bio Soja Kochcreme, hinzugeben. Alles für eine halbe Stunde köcheln lassen, bis der Rosenkohl weich geworden ist.
  5. Wenn alles weich ist, den Topf vom Herd nehmen, die Bio Soja Kochcreme und das Wasabi Pulver/ Paste hinzugeben und die Suppe mit einem Pürierstab alles sehr fein pürieren. Alles noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  6. Für die Spieße werden mittellange Holzspieße benötigt. DIe Paprika und Zwiebel in große Stücke schneiden. Jedes Balkanröllchen in je vier Stücke schneiden. 
  7. Alles nacheinander aufspießen und in einer Pfanne mit dem Öl scharf anbraten. 
  8. Die Suppe auf Teller oder Schalen verteilen, je einen Balkanspieß dazu geben und mit ein wenig Olivenöl, Pfeffer und Chiliflocken garnieren.
Tipp

Wer es nicht so scharf mag, kann das Wasabi weglassen. 

zurück Drucken