FOODSERVICE
DE EN

Maronen-Physalis Tofu Geschnetzeltes mit Herzoginnenkartoffeln

zurück zur Übersicht
EMailPinterestWhatsApp

Zubereitung

  1. Zuerst werden die Herzoginnenkartoffeln zubereitet. Dafür die Kartoffeln schälen, in etwa gleich groß Stücke schneiden und mit reichlich Salz im Wasser, weichkochen. Je nach Sorte beträgt die Kochzeit ca. 20-30 Minuten
  2. Das Wasser, der fertigen Kartoffeln, abschütten. Den Topf kurz, über der noch heißen Platte, ausdampfen lassen, bis die Kartoffeln leicht ansetzen. Die angesetzten Kartoffeln vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen, ca. 5 Minuten. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. 
  3. Die abgekühlten Kartoffeln mit einem Stampfer zu einer glatten Masse verarbeiten und die restlichen Zutaten unter den Teig geben. Alles ordentlich miteinander vermengen. Sollte der Teig noch zu fest für den Spritzbeutel sein, so kann noch ein wenig Bio Hafer Kochcreme oder Bio Soja Drink Natur hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Kartoffelstampf in einen Spritzbeutel mit einem Sternen-Aufsatz füllen und auf das Backblech kleine Röschen spritzen. Kurz vor dem Backen, die Röschen mit dem Sesamöl bestreichen und direkt in den Ofen schieben. Das Ganze für 20-30 Minuten goldbraun backen.
  5. Während der Backzeit der Herzoginnenkartoffeln können die getrockneten Steinpilze und Tomaten in eine hitzebeständige Schale gegeben werden. Das Wasser aufkochen und zu den Steinpilzen und Tomaten in die Schale gießen. Den Sud für mindestens 15 Minuten ziehen lassen. 
  6. Die Zwiebeln klein schneiden, mit den Maronen und dem Bio Tofu Geschnetzeltem in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze anbraten. Das angebratene Geschnetzelte mit dem Weißweinessig, dem Steinpilz-Tomaten-Sud und der Sojasauce ablöschen. Alles bei mittlerer Hitze für weitere 5 Minuten köcheln lassen. Nun die Bio Hafer Kochcreme und die geviertelten Physalis hinzugeben und für weitere 2-3 Minuten einkochen. Anschließend das Geschnetzelte vom Herd nehmen und den Schnittlauch untermischen.
  7. Die Herzoginnenkartoffeln sind fertig, sobald sie knusprig sind. Die frischen Herzoginnen auf Tellern verteilen und das Geschnetzelte hinzugegeben werden.
Tipp

Wir empfehlen für einen intensiven Geschmack den Sud bereits einen Abend vorher schon aufzugießen. Denn je länger der Sud ziehen kann, desto intensiver wird der Geschmack. 

zurück zur Übersicht
Drucken
vorheriges Rezept nächstes Rezept