FOODSERVICE
DE EN

Paprikaröllchen mit Tofu Gehacktem und Spinat

zurück zur Übersicht
EMailPinterestWhatsApp

Zubereitung

Für die Paprika und die Füllung:

(Gleiche Vorgehensweise – vegetarisch, wie vegan)

  1. Spitzpaprika längs zunächst halbieren, von den Kernen und vom Strunk befreien, anschließend die Paprikahälften nochmals der Länge nach halbieren. (Endprodukt: längs geviertelt)
  2. In einer Pfanne das Olivenöl bei mittlerer Hitze erwärmen und die Paprikastreifen darin gut anbraten, bis sie weich sind. Dabei leicht salzen. Sobald die Paprikastreifen weich und leicht geröstet sind, diese aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. 
  3. Für die Füllung die fein gewürfelten Schalotten zusammen mit dem Berief Bio Tofu Gehacktem in der noch warmen Pfanne ebenfalls anbraten. Währenddessen die Sojasauce hinzugeben und einem Holz Pfannenwender (oder ähnlichem, damit die Pfanne nicht verkratzt wird) kräftig vermengen, rühren und ggf. vom Pfannenboden leicht abschaben. 
  4. Nach ca. 10 Minuten die Knoblauchzehen pressen und zusammen mit dem Spinat in die Pfanne geben. Die Pfanne mit einem Deckel abdeckeln, bis der Spinat eingefallen ist. Gut vermengen und die Masse in eine Schale füllen. 
  5. Alle restlichen Zutaten mit der Tofu-Spinat Masse gut vermengen – am besten mit den Händen (vegetarisch: mit zerbröseltem Feta; vegan: mit veganer Streichcreme).

Jetzt geht es an's Rollen:

  1. Die Spieße bereitlegen.
  2. Die abgekühlten Paprikastreifen einzeln mit je knapp einem Teelöffel der Masse aufrollen. Anschließend mit einem Spieß von oben durchstechen, so dass die Rolle fest fixiert ist. 
  3. Servieren und genießen. 
zurück zur Übersicht
Drucken
vorheriges Rezept nächstes Rezept