FOODSERVICE
DE EN

Tofu Saté-Spieße mit Kürbis-Orangen Püree

zurück zur Übersicht
EMailPinterestWhatsApp

Zubereitung

Für die Spieße

  1. Den Tofu aus der Verpackung nehmen und zwischen Geschirrtüchern gut auspressen
    (Das überschüssige Wasser soll raus, damit unsere Marinade gut einziehen kann)
  2. Den Tofu in grobe Stücke zerteilen und in eine Schüssel mit Deckel geben
  3. Die Zitronengrasstange einmal umknicken und zum Tofu geben 
  4. Die restlichen Zutaten in einer kleinen Schale mit einem Schneebesen gut mixen und über den Tofu geben
  5. Alles gut vermengen und zwischen durch immer wieder mischen 
  6. Für mind. 2 Stunden, aber am besten über Nacht ziehen lassen 
  7. Den Tofu dann auf lange Holzspieße verteilen, sodass es ca. 8 Spieße ergibt

Für das Püree

  1. Den Kürbis waschen, entkernen, in etwa gleißmäßig große Stücke schneiden und in einem großen Topf mit Albaöl und Salz für ca. 5 Minuten bei geschlossenem Deckel scharf anbraten
  2. Nach 5 Minuten die Hitze auf die mittlere Stufe runterregeln und mit dem Bio Dinkel Drink, Orangensaft sowie der Sojasoße ablöschen und für weitere 15 Minuten köcheln lassen
    (Der Kürbis soll überall dunkel und weich sein)
  3. In der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne die Erdnüsse und die Cashews bei mittlerer Hitze von alen Seiten rösten
  4. Anschließend die Spieße von allen Seiten knusprig braten
  5. Den Kürbis mit einem Pürierstab nach belieben fein pürieren und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken 
  6. Das Püree auf Teller verteilen und die Saté Spieße ebenfalls dazu geben
  7. Mit den gerösteten Nüssen garnieren und sofort heiß servieren
zurück zur Übersicht
Drucken
vorheriges Rezept nächstes Rezept