FOODSERVICE
DE EN

Tofu-Serviettenknödel auf Rosenkohl-Kartoffel-Stampf mit Cranberry-Sauce

zurück zur Übersicht
EMailPinterestWhatsApp

Zubereitung

  1. Zuerst wird die Masse für die Tofu-Serviettenknödel vorbereitet. Dafür die alten Laugenstangen in Stücke zupfen oder schneiden und in eine große Schüssel geben. Den Berief Bio Tofu Natur am besten mit Hilfe eines Geschirr- oder Passiertuchs ausdrücken, damit die überschüssige Flüssigkeit entweichen kann. 
  2. Den Berief Bio Mandel Drink in einen Topf geben und kurz aufkochen. In den Mandel Drink Salz, Pfeffer und Muskat hineingeben. Den aufgekochten Mandel Drink über die Laugenstücke gießen, gut verteilen und miteinander vermischen. Nun die Servietten Knödel Masse abkühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit können die Zwiebeln und der Knoblauch klein gehackt und in einer Pfanne mit ein wenig Öl oder Margarine glasig angebraten werden. Die glasig gebratenen Zwiebeln und Knoblauch zu der Masse geben. 
  4. Die frische Petersilie waschen, abzupfen - sodass ungefähr zwei Hände voll sind - und grob hacken. Alles wieder zu der Masse geben und untermischen. Den abgetropften Tofu sowie die restlichen Zutaten für die Tofu-Serviettenknödel zu der Masse hinzugeben. Alles am besten mit der Hand gut durchkneten. 
  5. Ein Geschirrtuch mit Frischhaltefolie auf einer Arbeitsplatte übereinander auslegen und die Masse zu einer oder zwei Rollen formen. Anstelle eines Geschirrtuchs kann auch Alufolie verwendet werden. 
  6. Die Rollen in einen großen Topf geben und mit dem Wasser begießen, bis diese mit dem Wasser voll bedeckt sind. Den Topf mit dem Wasser und den Rollen erwärmen, das Wasser muss sieden - jedoch nicht kochen. Sobald das Wasser siedet die Rollen für 30-35 Minuten in dem Wasser garen. Danach die Rollen aus dem Wasser nehmen und auskühlen lassen. 
  7. Für die Cranberry-Sauce alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und alles für ca. 1 Stunde köcheln lassen, bis alles gut einreduziert ist und die Aromen ihre volle Wirkung ausbreiten. Sobald alles weich und zerkocht ist, den Rosmarin und die Zimtstange heraus nehmen und die Sauce mit einem Pürierstab fein pürieren. 
  8. Für den Stampf die Kartoffeln waschen, schälen und in recht gleichgroße Stücke schneiden. Die Kartoffelstücke in Salzwasser weichkochen für ca. 25 Minuten. Anschließend die Kartoffeln abgießen und ein wenig ausdampfen lassen. 
  9. Den Rosenkohl waschen, zurückschneiden, den Strunk entfernen und vierteln. Nun eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Rosenkohl-Viertel bei mittlerer Hitze braten, bis er sehr weich ist. Nach ca. 10-15 Minuten den Balsamico Essig, Salz, Pfeffer und den Zucker zu dem Rosenkohl geben. Den Rosenkohl erneut braten, bis sich Röstaromen bilden.
  10. Wenn alles durch ist, den Rosenkohl zu den Kartoffeln geben, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und die Margarine sowie die Bio Soja Kochcreme hinzugeben. Alles mit einem Stampfer zu einer Masse mit groben Stücken verarbeiten. Je nach Belieben kann auch etwas mehr Bio Soja Kochcreme hinzugegeben werden und der Stampf noch feiner zerdrückt werden. 
  11. Kurz vor dem Servieren, kann die Tofu-Serviettenknödel-Rolle in Daumen dicke Scheiben geschnitten werden und in einer Pfanne mit etwas Öl/ Margarine scharf angebraten werden. 
  12. Den Stampf, die Sauce auf Tellern verteilen und mit je zwei oder drei Scheiben der gebratenen Tofu-Serviettenknödel belegen. Mit ein wenig frischer Petersilie garnieren und sofort warm servieren. 
Tipp

"Sieden" ist in der Küche ein Synonym für "kochen". Jedoch wird unter dem Begriff "sieden", das Garen um den Siedepunkt verstanden. Dies bedeutet, dass das Wasser sehr stark erhitzt wird, es jedoch noch nicht sprudelnd kocht. Der Siedepunkt von Wasser liegt bei 100 °C.

zurück zur Übersicht
Drucken